Menü ☰

VW T2a Kastenwagen Typ 21F "Odisheim"

 
 
 
 
Datenblatt
Bezeichnung Feuerlöschfahrzeug (TSF)
Typ 2111 Kastenwagen (Linkslenkung, Schiebetür rechts, M 140 voll ausgerüstetes Feuerlöschfahrzeug)
Modelljahr 1969
Erstzulassung 1969
Auslieferungsort 58 Stade
Produktions-Datum 28. April 1969
Fahrgestellnummer 234 2 012 ***
Motor Typ 1 (1,6 l, 47 PS, Kennbuchstabe B)
Motornummer -
Farbe 5213 feuerwehrrot L 256 (RAL 3000)
Polster 00 Kunstleder dunkelbeige
M(ehr)-Ausstattung
M 047 2 Rückfahrscheinwerfer
M 099 schlauchlose Geländereifen
M 127 Heckklappe ohne Fenster
M 160 Blaulicht & Doppeltonhornanlage
M 500 halbhohe Fahrerraumrückwand mit Beifahrerdoppelsitz und Reserverad im Fahrerraum einschl. Beckengurte für mittleren Sitz
M 505 Heizungsausströmer im Laderaum vorne
Fahrzeuggeschichte
1. Besitzer Samtgemeinde Sietland
Kennzeichen: CUX-HT 75
2. Besitzer

Interessengemeinschaft T2 - Freunde des VW Busses 1967-1979 e.V.
Kennzeichen: SZ ....

Im Mai 1997 wurden wir von einer Mitarbeiterin der Gemeinde Odisheim angerufen. Man hatte in einer Tageszeitung von der Eröffnung des VW-Bus Museums in Salzgitter-Gebardshagen gelesen. Am Telefon berichtete diese Dame, Frau Lengsfeld, dass sich die Gemeinde von zwei Tragkraftspritzen-Fahrzeugen trennen müsse.

Eines der Fahrzeuge sei so alt, dass es die Gemeinde gerne sähe, wenn es museal aufbewahrt werden würde. Der Bully hätte nur knapp 16.000 km gelaufen und wäre in einem sehr guten Zustand, müsse aber wegen der hohen Reparaturkosten der Bremse ausgesondert werden. Man würde für das Museum sogar auf die vorschriftsmäßige Demontage der Signalanlagen und Beschriftungen verzichten. Lediglich die Funkanlage und andere feuerwehrtechnische Ausrüstungsgegenstände müssten entfernt werden, da diese für den Nachfolger benötigt würden. Man erwarte lediglich eine "Aufwandsentschädigung" von DM 800,- zum Erwerb des Fahrzeugs. Nach dieser fast liebevollen Schilderung der Umstände entschlossen wir uns zu einer Besichtigung. Der damalige Ortsbrandmeister, Herr Thaden, führte uns im feuertechnischen Zentrum in Cadenberge einen wunderschönen T2a vor und die Entscheidung dieses Fahrzeug für unsere Ausstellung zu erwerben fiel sofort. Wir entschlossen uns ausserdem das Fahrzeug direkt mitzunehmen und so legte der Bully auf eigener Achse die über 300 km nach Salzgitter zurück. Bis auf die einseitig ziehende Bremse ist das Fahrzeug bis heute fast im Neuzustand.

Dieses Fahrzeug steht hier also so, wie wir es bekommen haben. Wir haben in den letzten Jahren lediglich die Ausrüstungsgegenstände und die Tragkraftspritze (wieder) hinzugefügt. Das Fahrzeug wurde zur "Techno-Classica" in Essen 2001 aufwendig technisch und optisch überarbeitet, so dass das Fahrzeug nun auch wieder einsatzfähig ist.

Zustand
-2- bedingt fahrbar

Modell-Hinweis

Als IG-T2-Jahresmodell 2001 mit einer Auflage von 1.000 Stück wurde unser Vereinsfahrzeug von der Firma Wiking im Maßstab 1:87 realisiert. Auf der Rückseite der Verpackung sind Informationen zu unserem Originalfahrzeug aufgedruckt.

Das Modell ist ausverkauft