Menü ☰

VW T2a Typ 26 "Pritsche mit Kran"

 
Datenblatt
Bezeichnung Pritsche mit Ladekran, Hersteller: Kärtner Maschinenfabrik Egger
Typ 2610 Pritsche (Linkslenkung, Tresorraumklappe rechts)
Modelljahr 1971
Erstzulassung 1970
Auslieferungsort OR (Österreich-Salzburg), Importeur 219 Porsche Konstruktionen KG
Produktions-Datum 08. Oktober 1970
Fahrgestellnummer 261 2 054 900
Motor Typ 1 (1,6 l, 50 PS, Kennbuchstabe AD)
Motornummer AD 068830
Farbe 4747 neptunblau L 50K
Polster 51 Kunstleder dunkelbeige
M(ehr)-Ausstattung
M 030 Lichthupe mit gleichzeitiger Betätigung der Kennzeichenbeleuchtung (nur für Linkslenker, Österreich)
M 042 mit zoll- und kostenfreien von der FE genehmigter Reifen
Fahrzeuggeschichte
1. Besitzer Ignaz Piber Landhandel
Kennzeichen: K 56.139
2. Besitzer

Interessengemeinschaft T2 - Freunde des VW Busses 1967-1979 e.V.
Kennzeichen: SZ ....

Die Pritsche wurde am 3. November 1970 von der Fa. Ignaz Piber Landhandel in Förolach/Kärnten (Österreich) mit einem Kilometerstand von 61.813km gekauft. Kennzeichen K-56.139.

Zur Fa. Piber gehören neben dem Landmaschinenhandel noch eine BP Tankstelle und eine Opel-Vertretung. Angeschafft für den Transport von Landmaschinen, wie z.B. grossen Mähern, wurde der Bus von der Fa. Kärtner Maschinenfabrik Egger in Villach mit einem Schwenkkran ausgerüstet. Er erleichtert das Be- und Entladen erheblich. Das Schwenkelement ist abnehmbar.

Die Pritsche wird bereits am 30. September 1976 abgemeldet und nur noch gelegentlich mit Händlerkennzeichen - vornehmlich zum Transport von Ölfässern - bewegt. Bei solchen Fahrten wurden dann die obligatorischen Warntafeln vorne und hinten angebracht.

2008 war "Die Pritsche" bei Dreharbeiten in dem SAT1-Film "Man liebt sich immer zweimal" im Einsatz (Sendetermin: 30. September 2008, 20:15 Uhr).

Zustand
-2- nach Restauration zum Bullitreffen 2007 voll einsatzfähig